Slider

Andensalz

gelb/rosa

Aus einer in ca. 3.000 m Höhe entspringenden Quelle, im Sacred Valley der Inkas, in den peruanischen Anden, wird diese „Blume des Salzes“ gewonnen.

Das salzhaltige Wasser wird nach alter Inka-Tradition in terrassenförmig angelegten Becken aufgefangen. Nach Verdunstung des Wassers wird dieses edle Salz an der Sonne getrocknet. Es zeichnet sich durch seinen zart salzigen Geschmack aus. Fisch und Meeresfrüchte werden durch Andensalz veredelt.

Anden 009

 

 

Himalayasalz

rosa/orange/weiß

Das wohl bekannteste unter den Natursalzen ist das Himalayasalz. Es erhielt seinen Namen durch das Buch „Wasser und Salz“ und ist seither unter dem Namen Himalayasalz bekannt.

Luisenhaller Siedesalz aus Göttingen

weiß

Luisenhall ist die letzte Pfannensaline Europas. Das Salz wird als konzentrierte Sole aus 450m Tiefe gefördert.

Alpensalz

rot/braun

Aus den heimischen Alpen, im Herzen des Salzkammergutes, aus dem Erbstollen Bad Aussee, wird dieses geschmacklich einzigartige Salz abgebaut.

Andensalz

gelb/rosa

Aus einer in ca. 3.000 m Höhe entspringenden Quelle, im Sacred Valley der Inkas, in den peruanischen Anden, wird diese „Blume des Salzes“ gewonnen.