Slider

Halitsalz

weiß/durchsichtig

Der Diamant unter den Salzen. Das älteste entstandene Salz hat eine perfekte Anordnung der Kristallgitterstruktur. Es verleiht dem Halitsalz das Aussehen eines Diamanten.

Es bricht kubisch ab und galt früher als besonderer Kraftstein. „Weißes Gold“ wurde es genannt, da es mit Gold aufgewogen wurde. Ein Kilogramm Halitsalz war ein Kilogramm Gold wert. Deshalb war Halitsalz nur den Adeligen vorbehalten. Das „weiße Gold“ für alle Speisen verwöhnt jeden Geschmack.

Halit 083 A

 

 

Alpensalz

rot/braun

Aus den heimischen Alpen, im Herzen des Salzkammergutes, aus dem Erbstollen Bad Aussee, wird dieses geschmacklich einzigartige Salz abgebaut.

Persiensalz

weiß/blau/rot/braun

Durch eine Kristallgitterverschiebung leuchtet Persiensalz blauviolett. Die Farbe stammt von dem Mineral Sylvin.

Andensalz

gelb/rosa

Aus einer in ca. 3.000 m Höhe entspringenden Quelle, im Sacred Valley der Inkas, in den peruanischen Anden, wird diese „Blume des Salzes“ gewonnen.

Himalayasalz

rosa/orange/weiß

Das wohl bekannteste unter den Natursalzen ist das Himalayasalz. Es erhielt seinen Namen durch das Buch „Wasser und Salz“ und ist seither unter dem Namen Himalayasalz bekannt.